× Logo Mobil

Berichte Serbien

Bericht 1641 bis 1650 von 2017

Spaltung in DOS vertieft sich

Radio
Früh Journal
In Jugoslawien könnte es schon in der kommenden Woche zur Bildung einer neuen Bundesregierung kommen. Die alte Regierung ist an der Auslieferung von Slobodan Milosevic gescheitert. Der jugoslawische Präsident Vojislav Kostunica und die serbische

Belgrad und Srebrenica

Radio
Mittags Journal
Das Massaker in der bosnischen Stadt wirft natürlich auch die Frage nach der Rolle Belgrads im Bosnien-Krieg auf. Zwar zählt Slobodan Milosevic zu den Unterzeichnern des Friedens-vertrages von Dayton; doch nach seiner Verhaftung im April gab Mil

Kinder und soziale Lage in Serbien

Radio
Früh Journal
„Nach zehn Jahren Isolation sind wir praktisch bankrott“ – so hat der serbische Ministerpräsident Zoran Djindjic in einem Interview die Lage seines Landes nach dem Ende der Ära Milosevic beschrieben. Zwar soll Serbien in den kom-menden Monaten u

Jugoslawische Regierung

Radio
Früh Journal
Der jugoslawische Präsident Vojislav Kostunica nimmt heute mit Konsultationen über die Bildung einer neuen Bundesregierung. Kostunica will mit dem raschen Abschluß von Verhandlungen ver-hindern, daß Jugoslawien möglicherweise zerfällt. Die bis-h

Djindjic Porträt

Radio
Mittags Journal
„Wenn nicht die Philosophen Könige und die Könige Philosophen werden, sehe ich kein Heil für den Staat“. Diesen Satz schrieb der griechische Philosoph Platon vor etwa 2600 Jahren. Sollte seine These richtig sein, so steht Serbien zweifellos eine

Jugoslawien-Regierung

Radio
Ö2Ö3
Der jugoslawische Präsident Vojislav Kostunica nimmt heute mit Konsultationen über die Bildung einer neuen Bundesregierung. Kostunica will mit dem raschen Abschluß von Verhandlungen ver-hindern, daß Jugoslawien möglicherweise zerfällt. Die bis-h

Kostunica in Bedrängnis

Fernsehen
ZiB1
Nach der Auslieferung von Slobodan Milosevic gerät der jugos-lawische Präsident Vojislav Kostunica immer stärker unter Druck. In der Allianz DOS wird der Einfluß des serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djinjdic immer stärker, Montenegros Unabhä

Jugoslawien Lage

Radio
Ö2Ö3
In Jugoslawien verschärft sich die Auseinandersetzung zwischen Präsident Vojislav Kostunica und dem serbischen Ministerpräsi-denten Zoran Djindjic. Kostunicas Partei fordert nun eine Um-bildung der serbischen Regierung. Djindjic wiederum wirft K

Milos Familie

Radio
Ö2Ö3
Drei Tage nach der Auslieferung von Slobodan Milosevic an Den Haag hat auch dessen Tochter Marija Markovic Belgrad verlas-sen. Marija zog zu Verwandten nach Montenegro. Nach der Auslieferung ihres Vaters hatte sie die Serben insgesamt als Verrät

Jugoslawien Lage

Radio
Journal
In Belgrad brachte die Zeitung Blic die Lage Jugoslawiens mit ihrer Schlagzeile heute auf den Punkt: „Alle sind auf ihren Plätzen: Slobodan Milosevic ist in Den Haag, die Bundesregie-rung zurückgetreten und die Allianz DOS vor dem Zerfall“. Tat-

Bericht 1641 bis 1650 von 2017

Facebook Facebook