× Logo Mobil

Berichte Ukraine

Bericht 351 bis 360 von 1174

Konflikt um die Autokephalie

Radio
praxis
Die Ukraine zählt zu den großen christlichen Nationen in Europa; 90 Prozent der mehr als 40 Millionen Einwohner sind Christen. Die große Mehrheit ist orthodox; dabei zeigen Untersuchungen, dass etwa 40 Prozent dieser Christen orthodox sind, ohne sich klar zu einer bestimmten orthodoxen Kirche zu bekennen. Ein Grund dafür ist, dass in dem seit 1990 unabhängigen Land der Prozess der Nationsbildung noch nicht abgeschlossen ist. Dominant ist nach wie vor die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats; von ihr hat sich bereits in den 90iger Jahren des vorigen Jahrhunderts eine Ukrainische Kirche abgespaltet, die den Anspruch auf Selbständigkeit, auf Autokephalie, erhebt

Religion Ukraine COVID und Krieg

Fernsehen
Orientierung
In der Ukraine ist seit Freitag der zweite Lock down in Kraft; dauern wird er bis 24. Jänner. Abgesehen von Kindergärten sind alle Schulen und Universitäten geschlossen; das gilt auch für alle Restaurants, Kaffees und Märkte, wobei es für Märkte, die Lebensmittel verkaufen, gewisse Sonderregelungen gibt. Das Datum des Beginns des zweiten Lock downs ist nicht zufällig gewählt, denn er begann einen Tag nach dem Orthodoxen Weihnachtsfest. In der Ukraine sind die Religionsgemeinschaften in mehrfacher Hinsicht von der Pandemie betroffen; trotzdem gibt es zwischen den beiden großen Orthodoxen Bekenntnissen, der Ukrainisch

ORFon Weihnachten Ukraine

Sonstiges
ORFon
Die größte Herausforderung für die Ukraine wird die Bewältigung der sozialen Folgen der COVID-Krise sein. Nach Angaben der UNO sind neun Millionen Ukrainer armutsgefährdet, das ist etwa ein Viertel der Bevölkerung. Hinzu

Ukraine Steuern Schattenwirtschaft COVID

Fernsehen
ZiB Nacht
Die Corona-Krise wirkt sich in vielen Ländern natürlich auch auf das Steueraufkommen aus. So weisen die Einnahmen aus der Mehrwertsteuer mit Stand Ende Oktober einen Rückgang von fast 10 Prozent auf. Grund dafür ist vor allem

Lage in der Ostukraine zum Jahreswechsel

Fernsehen
ZiB1

Der Krieg und der Kampf gegen das Corona-Virus prägten heuer auch die Lage in der Ostukraine. Positiv ist, dass die Feuerpause seit Juni weitgehend hält; fraglich ist allerdings, ob das mit dem Friedenswillen der Konfliktparteien oder mit der Angst vor zusätzlicher Überlastung der Spitäler zu tun hat, die mit Corona-Patienten ausgelastet sind? Denn politisch ist man auch heuer bei den Verhandlungen in Minsk einer Friedenslösung nicht näher gekommen:

LSt Wien Weihnachtswünsche aus der Ukraine

Radio
Lst Wien

0‘43

Liebe Hörerinnen und Hörer! Hier spricht Christian Wehrschütz, Ihr ORF-Korrespondent am Balkan und in der Ukraine. Weihnachten ist für uns das schönste Fest des Jahres, weil unsere Enkelin jetzt gerade fünf Jahre alt und der

Ukraine COVID Salzburger Investor

Fernsehen
Salzburg Heute
In der Ukraine leidet die Bevölkerung stärker als in vielen anderen Ländern unter der Corona-Pandemie. Das Gesundheitssystem ist völlig überlastet, vielfach sind Angehörige auf sich allein gestellt, wenn Verwandte mit dem Virus infiziert sind. Das geht soweit, dass selbst Medikamente und Sauerstoffgeräte gekauft werden müssen, weil in den Spitälern Mangel herrscht. Betroffen

Ukraine COVID Salzburger Investor

Radio
Radio Salzburg Journal
In der Ukraine leidet die Bevölkerung stärker als in vielen anderen Ländern unter der Corona-Pandemie. Das Gesundheitssystem ist völlig überlastet, vielfach sind Angehörige auf sich allein gestellt, wenn Verwandte mit dem Virus infiziert sind. Das geht soweit, dass selbst Medikamente und Sauerstoffgeräte gekauft werden müssen, weil in den Spitälern Mangel herrscht. Betroffen

Die Ukraine die Steuern die Schattenwirtschaft und COVID

Fernsehen
MiJ
Die Corona-Krise wirkt sich in vielen Ländern natürlich auch auf das Steueraufkommen aus. So weisen die Einnahmen aus der Mehrwertsteuer mit Stand Ende Oktober einen Rückgang von fast 10 Prozent auf. Grund dafür ist vor allem der Rückgang des privaten Konsums. In der Ukraine ist das aber anders; trotz sinkender Wirtschaftsleistung sind die Einnahmen aus der Mehrwertsteuer

Die sozialen Folgen von COVID

Radio
MiJ
Je schlechter ein Staat verwaltet wird, je größer seine Budgetengpässe sind und je schlechter der Zustand des Gesundheitswesens ist, desto härter trifft die Bevölkerung der Corona-Krise, die nun schon fast ein Jahr andauert. Ein gutes Beispiel dafür ist die Ukraine. Sie hatte bisher mehr als 800.000 COVID-Fälle zu bewältigen; zu den Infizierten zählen

Bericht 351 bis 360 von 1174

Facebook Facebook