× Logo Mobil

Berichte Serbien

Bericht 91 bis 100 von 2017

Serbische Schulen und COVID19

Fernsehen
ZiB Spaet

Auf die Herausforderungen durch die Corona-Krise hat jedes Land unterschiedlich reagiert; das gilt auch für den Unterricht. So wurden etwa in Österreich zu Schulbeginn Klassen nicht geteilt und auch Schulstunden nicht verkürzt; außerdem ist gilt in Österreich keine Maskenpflicht. Anders ist die Lage etwa in Serbien; alle Klassen wurden geteilt, die Unterrichtsstunde wurde von 45 auf 30 Minuten verkürzt. Massiv eingesetzt werden in Serbien Internet und Online-Plattformen.

Alexander Vucic 20 Jahre nach Sturz von Milosevic

Radio
MiJ
Am Montag, dem 5. Oktober ist es genau 20 Jahre her, dass in Belgrad der serbische Autokrat Slobodan Milosevic durch eine unblutige Revolution gestürzt wurde. Doch das Bündnis gegen Milosevic zerbrach rasch an internen Konflikten und im März 2003 wurde der serbische Ministerpräsident Zoran Djindjic ermordet. Schrittweise kehrten wieder jene politischen Kräfte zurück, die Milosevics Politik in den 90iger Jahren unterstützt hatten. Dazu zählt auch Alexander Vucic. Er wurde im April 2014 zunächst Regierungschef, seit 2017 ist er Staatspräsident; bei der Parlamentswahl im Juni gewann seine Partei SNS die absolute

Serbien und das Corona Virus

Fernsehen
ZiB9

In Serbien ist die Zahl der Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus neuerlich deutlich gestiegen. Registriert wurden gestern 299 neue Fälle, verstorben sind an den Folgen des Virus 13 Personen. Besonders stark betroffen ist die Hauptstadt Belgrad; für die Hauptstadt wird überlegt neuerlich eine Ausgangssperre am Wochenende einzuführen:

Steigende COVID19 Zahlen in Serbien

Fernsehen
ZiB2
In Serbien steigt die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen wieder deutlich an. Allein heute waren es mehr als 270 neue Fälle, wenn die offiziellen Zahlen stimmen. Zweifel daran wecken Daten des serbischen Informationssystems, in das das investigative Balkan-Journalisten-Netzwerk BIRN Einblick nehmen konnte. Demnach soll die Zahl der Infizierten aber auch der durch das Corona-Virus verstorbenen Personen in Serbien deutlich höher sein, als offiziell angegeben. Fest steht, dass Serbien

Serbien zwischen Käse, IT und Korruption

Fernsehen
Mittag in Österreich
„Bei der Parlamentswahl in Serbien hat Staatspräsident Alexander Vucic gestern ein historisches Resultat erzielt. Denn Seine Partei SNS gewann möglicherweise sogar die Zwei-Drittelmehrheit im Parlament. Noch nie seit dem Zerfall des kommunistischen Jugoslawien hat eine Partei Serbien so dominiert wie die von Vucic geführte SNS. Rechnet man noch die Mandate seines sozialistischen Koalitionspartners hinzu, so kommt die Regierung auf bis zu 220 Abgeordnete bei insgesamt 250 Sitzen im Parlament. Ob Alexander Vucic diesem enormen Wählerauftrag

Serbien zwischen Käse, IT und Korruption

Sonstiges
Facebook
„Bei der Parlamentswahl in Serbien hat Staatspräsident Alexander Vucic gestern ein historisches Resultat erzielt. Denn Seine Partei SNS gewann möglicherweise sogar die Zwei-Drittelmehrheit im Parlament. Noch nie seit dem Zerfall des kommunistischen Jugoslawien hat eine Partei Serbien so dominiert wie die von Vucic geführte SNS. Rechnet man noch die Mandate seines sozialistischen Koalitionspartners hinzu, so kommt die Regierung auf bis zu 220 Abgeordnete bei insgesamt 250 Sitzen im Parlament. Ob Alexander Vucic diesem enormen Wählerauftrag gerecht wird, werden

Historischer Sieg für Vucic

Radio
FJ7
In Serbien sind gestern das Parlament, die Gemeinden sowie das Parlament der Provinz Vojvodina gewählt worden. Noch liegen nur seriöse Hochrechnungen für die Parlamentswahl vor. Sie hat die SNS, die Partei von Staatspräsident Alexander Vucic, haushoch gewonnen. Die SNS kommt auf mehr als 60 Prozent der Stimmen und verfügt im Parlament mit seinen 250 Sitzen voraussichtlich über eine Zweidrittelmehrheit. Den Einzug ins Parlament schafften noch die Sozialisten und Außenminister Ivica Dacic und die Partei des Bürgermeisters von Neubelgrad, Alexander Sapis, der zum ersten Mal auf nationaler Ebene antrat. Im Parlament vertreten sein werden noch vier Parteien nationaler Minderheiten, für die die

Historischer Sieg für Vucic in Serbien

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR

In Serbien hat die SNS, die Partei von Staatspräsident Alexander Vucic die gestrige Parlamentswahl haushoch gewonnen. Nach Umfragen kann die SNS sogar mit einer Zweidrittelmehrheit im Parlament in Belgrad rechnen; es berichtet Christian Wehrschütz:

Vucic überlegener Sieger der Parlamentswahl

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR

In Serbien ist heute das Parlament gewählt worden. Die Wahllokale schlossen um 20 Uhr. Nach ersten Hochrechnungen hat der serbische Präsident Alexander Vucic mit seiner Partei SNS die Wahl haushoch gewonnen. Aus Belgrad berichtet Christian Wehrschütz:

Serbien wählt

Fernsehen
ZiB1

In Serbien finden heute Parlaments- und Lokalwahlen statt. Um die 250 Sitze im Parlament in Belgrad bewerben sich 21 Parteien und Wahlbündnisse. Formell stimmberechtigt sind mehr als 6,5 Millionen Bürger in Serbien. Haushoher Favorit ist die Regierungspartei SNS unter dem Vorsitz von Staatspräsident Alexander Vucic. Die heutigen Wahlen sind die ersten, die im ehemaligen Jugoslawien nach dem Höhepunkt der Corona-Krise stattfinden:

Bericht 91 bis 100 von 2017

Facebook Facebook