× Logo Mobil

Berichte Serbien

Bericht 511 bis 520 von 2017

Kika eröffnet Markt in Serbien

Fernsehen
NÖ Heute
Trotz der internationalen Krise setzt das niederösterreichische Einrichtungshaus KIKA seine Expansion fort. So hat die Firma gestern ihren ersten Standort in Serbien eröffnet. Weitere Möbelhäuser sind geplant. Nach Kroatien ist Serbien nun das z

Nachruf auf Patriarch Pavle

Fernsehen
Orientierung
Der serbische Patriarch Pavle ist tot. Pavle starb in Belgrad im Alter von 92 Jahren in Belgrad. Das Amt des Patriarchen der serbisch-orthodoxen Kirche hatte er seit Dezember 1990 inne. Seine Ära war von großen Umbrüchen geprägt. Dazu zählen Auf

Patriarch Pavle in Belgrad beigesetzt

Fernsehen
Orientierung
In Belgrad ist am Donnerstag Patriarch Pavle unter großer Anteilnahme der Bevölkerung zu Grabe getragen worden. Der 95-jährige Pavle ist vor einer Woche verstorben. Vielen Serben galt der körperlich kleine und zarte Mann bereits zu Lebzeiten al

Nachruf auf Patriarch Pavle

Zeitung
Kleine Zeitung
In Belgrad ist gestern Patriarch Pavle unter großer Anteilnahme der Bevölkerung zu Grabe getragen worden. Der 95-jährige Pavle ist am Sonntag nach zweijährigem Aufenthalt in einem Belgrader Militärkrankenhaus verstorben. Vielen Serben galt der

Begräbnis von Patriarch Pavle

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR
In Belgrad ist heute Patriarch Pavle unter großer Anteilnahme der Bevölkerung zu Grabe getragen worden. Der 95-jährige Pavle ist am Sonntag verstorben. Vielen Serben galt der körperlich kleine und zarte Mann bereits zu Lebzeiten als Heiliger. A

Begräbnis von Patriarch Pavle in Belgrad

Radio
Religion Aktuell
In Belgrad ist heute Patriarch Pavle unter großer Anteilnahme der Bevölkerung zu Grabe getragen worden. Der 95-jährige Pavle ist am Sonntag verstorben. Vielen Serben galt der körperlich kleine und zarte Mann bereits zu Lebzeiten als Heiliger. A

Treffen mit dem großen russischen Bruder in Belgrad

Fernsehen
ZiB1
Serbien und Russland bleiben beim strikten Nein zur Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo. Das haben in Belgrad die Präsidenten beider Länder, Boris Tadic und Dimitri Medwedjew bekräftigt. Vereinbart haben beide, die Zusammenarbeit über den

Treffen mit dem großen russischen Bruder in Belgrad

Radio
J !8
Serbien und Russland bleiben beim strikten Nein zur Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo. Das haben in Belgrad die Präsidenten beider Länder, Boris Tadic und Dimitri Medwedjew bekräftigt. Vereinbart haben beide, die Zusammenarbeit über den

Serbien vor dem Besuch von Medwedjew

Radio
FJ 8
Der russische Präsident Dimitri Medwedjew kommt heute nach Serbien. Offizieller Anlass des Besuchs ist der 65. Jahrestag der Befreiung Belgrads im Zweiten Weltkrieg durch die kommunistischen Tito-Partisanen und durch die Rote Armee. Serbien und

Dimitri Medwedjew in Belgrad

Radio
FJ 7
Der russische Präsident Dimitri Medwedjew kommt heute nach Serbien. Offizieller Anlass des Besuchs ist der 65. Jahrestag der Befreiung Belgrads im Zweiten Weltkrieg durch die kommunistischen Tito-Partisanen und durch die Rote Armee. Serbien und

Bericht 511 bis 520 von 2017

Facebook Facebook