× Logo Mobil

Berichte Serbien

Bericht 351 bis 360 von 2010

Stichwahl mit den Sozialisten als Zünglein an der Waage

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR
In Serbien wird über das Amt des Staatspräsidenten erst in einer Stichwahl in zwei Wochen entschieden. Daran teilnehmen werden Amtsinhaber Boris Tadic und sein konservativer Herausforderer Tomislav Nikolic. Aus Belgrad berichtet Christian Wehrsc

Totes Rennen zwischen Tadic und Nikolic

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR
In Serbien gibt es nach den Parlaments- und Präsidentenwahlen ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen Staatspräsident Boris Tadic und seinem Herausforderer Tomislav Nikolic. Gleiches gilt für die Parteien beider Politiker. Aus Belgrad berichtet Christi

NR Ähnliche Beteiligung wie vor vier Jahre

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR
In Serbien finden heute Präsidenten-, Parlaments- und Lokalwahlen statt. 12 Kandidaten und 18 Listen werben um die Stimmen der 6,8 Millionen Wahlberechtigten. Aus Belgrad berichtet unser Balkan-Korrespondent Christian Wehrschütz:

Serbien wählt

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR
In Serbien finden heute Präsidenten, Parlaments und Lokalwahlen statt. Wahlberechtigt sind sieben Millionen Bürger. Um ihre Stimmen werben 12 Kandidaten für die Präsidentenwahl und 18 Listen für die Parlamentswahl; aus Belgrad berichtet Christia

Der Kampf um das geringere Übel

Fernsehen
ZiB1
In Serbien werden am Sonntag alle politischen Karten neu gemischt. Denn gewählt werden der Präsident, das Parlament, die Gemeinden und das Parlament der autonomen Provinz Vojvodina. Um die Stimmen der sieben Millionen Wähler und um die 250 Sitze

Stimmenkampf um das geringere Übel

Radio
MiJ
In Serbien werden am Sonntag alle politischen Karten neu gemischt. Denn gewählt werden der Präsident, das Parlament, die Gemeinden und das Parlament der autonomen Provinz Vojvodina. Um die Stimmen der sieben Millionen Wähler und um die 250 Sitze

Nikolic oder Tadic – ein Zweikampf mit allen Mitteln

Zeitung
Kleine Zeitung
In Serbien werden am kommenden Sonntag die politischen Karten völlig neu gemischt. Gewählt werden der Präsident, das Parlament, das Parlament der Autonomen Provinz Vojvodina und die Gemeinden inklusive der Hauptstadt Belgrad. Um das Amt des Staa

Wirtschaftsbilanz nach vier Jahren Regierung

Zeitung
Wiener Zeitung
Als im Jahre 2008 die Finanz- und Eurokrise ausbrach und dann auch in eine Wirtschaftskrise in Europa mündete, verkannt die serbische Führung in Belgrad offensichtlich den Ernst der Lage. Serbien wurde zunächst von der Finanzkrise durch eine bes

Wahlen und die triste Wirtschaft

Fernsehen
ZiB2
In Serbien werden kommenden Sonntag alle politischen Karten neu gemischt. Denn gewählt werden der Präsident, das Parlament, die Gemeinden und das Parlament der autonomen Provinz Vojvodina. Um die Stimmen der sieben Millionen Wähler werben 18 Lis

Die Dveri als verlängerter politischer Arm der Orthodoxie?

Radio
Religion Aktuell
In Serbien finden kommenden Sonntag Parlamentswahlen statt.18 Parteien treten an, und dazu zählt auch eine ultranationalistische Bewegung, der ausgesprochen enge Beziehungen zur Orthodoxen Kirche nachgesagt werden. Diese Bewegung nennt sich nac

Bericht 351 bis 360 von 2010

Facebook Facebook