× Logo Mobil

Berichte Serbien

Bericht 1571 bis 1580 von 2017

Jugoslawien ade

Radio
Ö2Ö3
Der Staatsname Jugoslawien verschwindet und wird durch den Namen „Serbien und Montenegro“ ersetzt. Diese Vereinbarung ist Teil der Einigung zwischen Vertretern Jugoslawiens, Serbiens und Montenegro, die in Belgrad unter Vermittlung der EU unter

Jugoslawien ist tot ! Es lebe ...

Zeitung
Kleine Zeitung
Jugoslawien ist tot – es lebe der Staat mit dem neuen Namen „Serbien und Montenegro“. Dieser neue Staatsname ist Teil der Einigung zwischen Vertretern Jugoslawiens, Serbiens und Montenegro, die in Belgrad unter Vermittlung der EU unterzeichnet w

Busek in Belgrad

Fernsehen
ZiB1
Erhard Busek, seit Jänner Koordinator des EU-Stabilitätspaktes für Südosteuropa, hat heute seinen Antrittsbesuch in Belgrad absolviert. Busek traf mit unter anderem mit dem serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic zusammen. Zentrales Thema

Busek in Belgrad

Fernsehen
ZiB1
Erhard Busek, seit Jänner Koordinator des EU-Stabilitätspaktes für Südosteuropa, hat heute seinen Antrittsbesuch in Belgrad absolviert. Busek traf mit unter anderem mit dem serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic zusammen. Zentrales Thema

Busek in Belgrad

Radio
Mittags Journal
Erhard Busek, der Koordinator des EU-Stabilitätspaktes für Südosteuropa ist heute in Belgrad. Busek trifft führende Vertreter der jugoslawischen und serbischen Führung, darunter auch den serbischen Minister-präsidenten Zoran Djindjic. Jugoslawie

Busek in Belgrad

Radio
Mittags Journal
Im Kosovo ehren die Albaner gefallen Kämpfer für die Unabhängigkeit, die wirtschaftlichen Grundlagen dafür sehen aber triste aus. Viele Großbetriebe stehen still oder sind veraltet. Das Bergwerkskombinat Trepse zählt ebenso dazu wie das Kraftwer

Busek in Belgrad Wehrschütz

Radio
Ö2Ö3
Erhard Busek, der Koordinator des EU-Stabilitätspaktes für Südosteuropa ist heute in Belgrad. Busek trifft führende Vertreter der jugoslawischen und serbischen Führung, darunter auch den serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic. Jugoslawien

Milosevic Strategie in Den Haag

Radio
Mittags Journal
Drei Wochen dauert nun bereits der Prozeß gegen Slobodan Milosevic in Den Haag. Obwohl Milosevic das Tribunal nicht anerkennt und angeblich auch keine Dokumente des Tribunals liest, hat sich der ehemalige jugoslawische Präsident als außerordentl

Milosevic Strategie in Den Haag

Radio
Ö3Ö2
Drei Wochen dauert nun bereits der Prozeß gegen Slobodan Milosevic in Den Haag. Obwohl Milosevic das Tribunal nicht anerkennt und angeblich auch keine Dokumente des Tribunals liest, hat sich der ehemalige jugoslawische Präsident als außerordentl

Milosevic Strategie in Den Haag

Zeitung
Kleine Zeitung
Drei Wochen dauert nun bereits der Prozeß gegen Slobodan Milosevic in Den Haag. Obwohl Milosevic das Tribunal nicht anerkennt und angeblich auch keine Dokumente des Tribunals liest, hat sich der ehemalige jugoslawische Präsident als außerordentl

Bericht 1571 bis 1580 von 2017

Facebook Facebook