× Logo Mobil

Berichte Serbien

Bericht 1341 bis 1350 von 2010

Ausnahmezustand, Verdacht und Tod

Radio
Ö2Ö3
In Serbien ist seit Mitternacht der Ausnahmezustand in Kraft. Der Ausnahmezustand soll genutzt werden, um die Organisierte Kriminalität besser bekämpfen zu können, die auch für die gestrige Ermordung von Ministerpräsident Zoran Djindjic verantwo

Am Tag der Nach

Radio
Ö2Ö3
In Serbien gibt es noch keine neuen Erkenntnisse über den Mord an Ministerpräsident Zoran Djindjic. Die Regierung teilte, es seien etwa 40 Verdächtige verhaftet worden, doch nähere Angaben wurden nicht gemacht. Die Regierung beschuldigt einen Ma

Serbien nach dem Mord

Radio
Ö2Ö3
In Serbien hat die Polizei erste Verdächtige festgenommen, die mit dem Mord an Minister-präsident Zoran Djindic in Zusammenhang gebracht werden. Die Regierung in Belgrad beschuldigt einen Mafiaklan hinter dem Attentat an Djndjic zu stehen. Aus B

Tag der Trauer in Serbien

Radio
Ö2Ö3
Einen Tag nach dem Mord an Ministerpräsident Zoran Djindjic geht die serbische Führung nun entschlossen gegen die mutmaßlichen Hintermänner des Attentates vor. Mehr als 50 Personen wurden verhaftet. Sie sollen alle eine Mafiaklan in einem Vorort

Vorläufige Nachfolgeregelung

Radio
Ö2Ö3
Die vorläufige Nachfolgeregelung in Serbien sieht vor, daß fünf stellvertretende Minister-präsidenten die Amtsgeschäfte des ermordeten Zoran Djindjic abwechselnd führen. Jeder dieser Politiker wird eine Woche geschäftsführender Regierungschef se

Kleine Zeitung

Zeitung
Kleine Zeitung
Der Mord an Zoran Djindjic trifft Serbien zu einem katastrophalen Zeitpunkt. Das Reform-tempo ist massiv zurückgegangen, die soziale und wirtschaftliche Lage ist schwierig, der internationale Währungsfonds hat die Auszahlung eines weiteren Kredi

Tag der Trauer in Serbien

Zeitung
Kleine Zeitung
Vor dem Eingang in das Regierungsgebäude in Belgrad brennen Kerzen und haben trauernde Belgrader Blumen niedergelegt. So mancher bekreuzigt sich und spricht ein kurzes Eine große Menschenmenge wartet auf Einlaß, um sich in das Kondolenzbuch einz

Djindjic Attentat

Fernsehen
ZiB 1
Der serbische Ministerpräsident Zoran Djindjic ist tot. Djindjic erlag den Folgen eines Attentats, das heute auf in Belgrad verübt worden ist. Djindjic hat mehrfach Morddrohungen erhalten. Der Anschlag war möglicherweise bereits der zweite Mordv

Djindjic ist tod

Fernsehen
ZiB2
Blumen als Zeichen der Anteilnahme für den ermordeten Ministerpräsidenten Zoran Djindjic. Viele Serben haben nun noch mehr Angst um die Zukunft. So sagt diese Frau:

Ausnahmezustand

Radio
Mittags Journal
Verdacht und Tod

Bericht 1341 bis 1350 von 2010

Facebook Facebook