× Logo Mobil

Berichte Nord-Mazedonien

Bericht 341 bis 350 von 385

MazedonienAnalyse

Radio
Mittags Journal
In Mazedonien soll es neue heute zur Bildung einer Regierung der nationalen Einheit kommen. Ministerpräsident Ljubco Georgievski teilte mit, die Verhand-lungen über die Bildung einer derartigen Regierung seien zu 90 Prozent abge-schlossen. Ziel

MazedonienLage

Fernsehen
ZiB1
Javier Solana, EU-Beauftragter für die Gemeinsamer Sicherheitspolitik und NATO-Generalsekretär George Robertson setzen alles daran, um Mazedonien vor einem Bürgerkrieg zu bewahren. Wie ernst die Lage ist, machte vor allem Robertson bei der Press

MazedonienLage

Fernsehen
ZiB2
Mit Artilleriebeschuß versuchen Mazedoniens Streitkräfte albanische Frei-schärler aus den Dörfern im Grenzgebiet zu Serbien zu vertreiben. Auch Panzer und Kampfhubschrauber werden eingesetzt, um mutmaßliche Stellungen der UCK, der sogenannten Na

Mazedonien Lage

Radio
Journal
Wie ernst der Westen die Krise in Mazedonien beurteilt, machte NATO-Gen-eralsekretär George Robertson gleich zu Beginn seiner Pressekonferenz im Par-lament in Skopje deutlich. Das Land stehe wegen der Spannungen zwischen Ma-zedoniern und Albaner

MazedonienLage

Radio
Ö2Ö3
Wie ernst der Westen die Krise in Mazedonien beurteilt, machte NATO-Gen-eralsekretär George Robertson gleich zu Beginn seiner Pressekonferenz im Par-lament in Skopje deutlich. Das Land stehe wegen der Spannungen zwischen Ma-zedoniern und Albaner

MazedonienLage

Fernsehen
ZiB1
Im Dorf Vaksince im Grenzgebiet zu Serbien beschoß mazedonische Artillerie auch heute mutmaßliche Stellungen albanischer Freischärler. Doch es ist zwei-felhaft ob dieser Beschuß die Freischärler zum Einlenken bewegen wird. Denn schon bei den Ang

Mazedonien

Radio
Ö2Ö3
Die Europäische Union ist gegen die Verhängung des Kriegsrechts in Maze-donien. Die EU-Außenminister sprachen sich bei ihrem informellen Treffen in Schweden gegen derartige Pläne der mazedonischen Führung aus. In Mazedo-nien selbst haben die St

Mazedonien/

Radio
Ö2Ö3
Der mazedonische Ministerpräsident Ljubco Georgievski will, daß das Parla-ment in Skopje am Dienstag über die Ausrufung des Kriegsrechtes abstimmt. An diesem Tag wird das Parlament zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen-treten, um über die

Hunderte Albaner auf der Flucht

Fernsehen
ZiB1
In Mazedonien fliehen immer mehr albanische Zivilisten vor den Gefechten zwischen albanischen Freischärlern und mazedonischen Streitkräften. Auch die Zahl der Opfer auf beiden Seiten nimmt zu. Damit wächst auch der Haß zwischen Mazedoniern und A

Mazedonien

Radio
Ö2Ö3
Die mazedonische Armee setzt ihre Angriffe gegen albanische Rebellen fort. Die Ortschaften im Grenzgebiet zu Serbien werden mit Artillerie beschossen. Die Regierung in Skopje hatte

Bericht 341 bis 350 von 385

Facebook Facebook