× Logo Mobil

Berichte Montenegro

Bericht 251 bis 260 von 276

Montenegro wählt

Fernsehen
ZiB1
In Montenegro finden Sonntag in einer Woche vorgezogene Parlamentswahlen statt. Die Wahlen wurden notwendig, weil die Drei-Parteien-Koalition von Präsident Milo Djukanovic an der Frage der künftigen Beziehungen zu Serbien zerbrochen ist. Djukano

Albaner in Montenegro

Fernsehen
ZiB1
Die Gemeinde Tuzi südlich von Podgorica ist eines der beiden Albaner-Zentren in Montenegro. Zu den Besonderheiten Tuzis zählt, daß die etwa 4.000 Albaner des Ortes je zur Hälfte muslimisch und katholisch sind. Pater Pashko Gojcaj betreut diese K

Alles fließt Montenegro wählt am 22. April

Zeitung
Das Parlament der kleineren jugoslawischen Teilrepublik Montenegro hat sich zwar gestern selbst aufgelöst und Neuwahlen für den 22. April angesetzt, eine Klärung der politischen Situation ist damit aber noch nicht eingetreten. Denn die fünf mont

Parteinahme statt „ehrlicher Makler“ Die EU und der Konflikt zwischen Serbien und Montenegro

Zeitung
Wiener Journal
Nach den Jahren 1878 und 1918 wird sich die europäische Politik auch im Jahre 2001 mit der „montenegrinischen Frage“ befassen müssen. Diese Frage wurde von den europäischen Großmächten bisher auf zwei unterschiedliche Arten „gelöst“. Beim Berli

Djukanovic

Fernsehen
ZiB1
In der kleineren jugoslawischen Teilrepublik Montenegro finden am 22. April vorgezogene Parlamentswahlen statt. Den Beschluß zur Selbstauflösung wird das Parlament heute fassen. Den Anlaß dafür bildet das Scheitern der Drei-Parteien-Koalition un

Montenegro/Djukanovic

Radio
Mittags Journal
In der kleineren jugoslawischen Teilrepublik Montenegro beschließt das Parlament heute seine Auflösung und die Abhaltung vorgezogener Wahlen am 22. April. Den Anlaß für die vorgezogene Parlamentswahl bildete das Scheitern der Drei-Parteien-Koali

Djukanovic unter Druck

Fernsehen
ZiB1
Der montenegrinische Präsident Milo Djukanovic gerät mit seinem Unabhängigkeitskurs immer stärker unter Druck. EU und USA sind gegen eine Loslösung von Serbien; auch Belgrad ist nicht bereit, über die von Djukanovic vorgeschlagene Union unabhäng

Montenegro

Radio
Ö2Ö3
In Montenegro sollen am 22. April vorgezogenen Parlaments-wahlen stattfinden. Darauf haben sich die führenden Parteien in der kleineren jugoslawischen Teilrepublik geeinigt. Die Wahl ist besonders wichtig, weil ihr Ausgang zeigen wird, ob die Me

Jugoslawische Präsident Vojislav Kostunica

Zeitung
Der jugoslawische Präsident Vojislav Kostunica hält weitere Gespräche mit dem montenegrinischen Präsidenten Milo Djukano-vic über die Zukunft Jugoslawiens praktisch für zwecklos. Nach dem Treffen mit Djukanovic und dem künftigen serbischen Mini-

Montenegro Wahl

Fernsehen
ZiB1
Die Parlamentswahl in Montenegro hat nicht geklärt, ob die kleinere jugosla-wische Teilrepublik unabhängig werden oder bei Serbien bleiben soll. Die Wahl haben zwar die Befürworter der Unabhängigkeit gewonnen, doch deren Gegner haben besser abge

Bericht 251 bis 260 von 276

Facebook Facebook