× Logo Mobil

Berichte Kroatien

Bericht 171 bis 180 von 771

Kroatien wählt

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR
In Kroatien finden morgen vorgezogene Parlamentswahlen statt; sie wurden notwendig, weil die Koalition aus der nationalistischen HDZ und der Bürgerbewegung MOST nach nur sechs Monaten zerbrochen ist. Um die 3,8 Millionen Stimmberechtigten werben 177 Listen. Aus Agram berichtet Christian Wehrschütz:

Kroatien wählt Parlament

Radio
SoJ
In Kroatien finden morgen vorgezogene Parlamentswahlen statt; sie wurden notwendig, weil die Koalition aus der nationalistischen HDZ und der Bürgerbewegung MOST nach nur sechs Monaten zerbrochen ist. Daher galt das Mitte-Links-Bündnis unter dem früheren Regierungschef Zoran Milanovic schon fast als sicherer Sieger, doch die HDZ wechselte ihren Vorsitzenden aus und nun ist ein knappes Rennen um die relative Mehrheit zu erwarten. Um die 3,8 Millionen Stimmberechtigten werben 177 Listen. Aus Agram berichtet Christian Wehrschütz:

Kroatien vor der Wahl

Fernsehen
ZiB1
In Kroatien finden morgen vorgezogene Parlamentswahlen statt; sie wurden notwendig, weil die Koalition aus der nationalistischen HDZ und der Bürgerbewegung MOST nach nur sechs Monaten zerbrochen ist. Daher galt das Mitte-Links-Bündnis unter dem früheren Regierungschef Zoran Milanovic schon fast als sicherer Sieger, doch die HDZ wechselte ihren Vorsitzenden aus und nun ist ein knappes Rennen um die relative Mehrheit zu erwarten:

MOST und die Kleinparteien in Kroatien als Zünglein an der

Radio
MiJ


In Kroatien finden morgen vorgezogene Parlamentswahlen statt; sie wurden notwendig, weil im Frühsommer die Koalition zwischen der nationalistischen Partei HDZ und der Bürgerbewegung MOST zerbrochen ist. Umfragen sagen nun ein knappes Rennen zwischen der HDZ und dem Mitte-Links-Bündnis voraus. Beide haben keine Chance auf eine absolute Mehrheit, haben aber auch eine große Koalition ausgeschlossen. Königsmacher dürfte neuerlich die Bewegung MOST werden, doch auch weitere Kleinparteien können mit Mandatszuwächsen rechnen. Über die Rolle der Kleinen in der kroatischen Politik berichtet aus Agram unser Korrespondent Christian Wehrschütz:

Kroatien vor der Wahl zwischen Plenkovic und Milanovic

Fernsehen
Europajournal
In Kroatien finden am Sonntag vorgezogene Parlamentswahlen statt. Grund dafür ist, dass die Koalitionsregierung zwischen der nationalistischen Partei HDZ und der drittstärksten Kraft, der Bürgerbewegung MOST, nach nur neun Monaten an persönlichen Querelen und Skandalen zerbrochen ist. Angesichts dieser politischen Instabilität sagen Meinungsumfragen auch eine relative Mehrheit für das Mitte-Links-Bündnis unter dem früheren sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Zoran Milanovic aus. Doch dessen Siegeschancen werden zunehmend geringer; denn die HDZ hat ihren glück- und farblosen Vorsitzenden Tomislav Karamarko abgewählt und durch den Abgeordneten zum Europaparlament, Andreja Plenkovic ersetzt. Plenkovic ist politisch viel gemäßigter und eloquenter als Karamarko, und

Der neue HDZ-Vorsitzende als neuer Faktor im Wahlkampf

Radio
FJ7
In Kroatien finden am Sonntag vorgezogene Parlamentswahlen statt. Sie wurden nur neun Monate nach der regulären Parlamentswahl nötig, weil die Koalition im Strudel von persönlichen Streitereien und Skandalen unterging, die die nationalistische Partei HDZ und die Bürgerbewegung MOST gebildet hatten. Daher sah noch im Frühsommer das Mitte-Links-Bündnis wie ein sicherer Sieger aus, das die Sozialdemokraten gebildet hatten. Ihr Vorsitzende Zoran Milanovic, der Kroatien zwischen 2011 und 2015 regierte, konnte sich berechtigte Hoffnungen auf eine Rückkehr zur Macht machen. Doch die HDZ ersetzte ihren

25 Jahre nach Zerfall von Jugoslawien

Fernsehen
TVThek
Am 25. Juni 1991 – und damit heute vor 25 Jahren vollzog Slowenien auch offiziell seinen Austritt aus Jugoslawien und feierte seine Unabhängigkeit. Einen Tag später begann der sogenannte 10-Tage-Krieg der jugoslawischen Volksarmee, der etwa 80 Tote forderte. Anfang Oktober zog die Volksarmee schließlich aus Slowenien ab. Weit blutiger sollten die weiteren Zerfallskriege in Kroatien und Bosnien und Herzegowina werden, wobei der Zerfall Jugoslawiens im Grunde erst mit dem Kosovo-Krieg der NATO im Jahre 1999 und der Unabhängigkeitserklärung

Mesic und Kucan zum Zerfall von Jugoslawien vor 25 Jahren

Fernsehen
ZiB2
Vor 25 Jahren, am 25. Juni 1991, vollzog Slowenien auch offiziell seinen Austritt aus Jugoslawien und feierte seine Unabhängigkeit. Einen Tag später begann der sogenannte 10-Tage-Krieg der jugoslawischen Volksarmee, der etwa 80 Tote forderte. Anfang Oktober zog die Volksarmee schließlich aus Slowenien ab. Weit blutiger sollten die weiteren Zerfallskriege in Kroatien und Bosnien und Herzegowina werden, wobei der Zerfall Jugoslawiens im Grunde erst mit dem Kosovo-Krieg der NATO im Jahre 1999 und der

Karamarko zurückgetreten

Radio
J18
In Kroatien finden im September vorgezogene Parlamentswahlen statt. Grund dafür ist das Scheitern der Koalition zwischen der nationalistischen Partei HDZ und der Bürgerbewegung MOST nach nur sechs Monaten. Aus dem Scheitern zog heute HDZ-Vorsitzender Karamarko die Konsequenzen und trat als Parteichef zurück. Es berichtet Christian Wehrschütz:

Karamarko geht auch als HDZ-Vorsitzender

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR
In Kroatien finden im September vorgezogene Parlamentswahlen statt. Grund dafür ist das Scheitern der Koalition zwischen der nationalistischen Partei HDZ und der Bürgerbewegung MOST nach nur sechs Monaten. Aus dem Scheitern zog heute HDZ-Vorsitzender Karamarko die Konsequenzen und trat als Parteichef zurück. Es berichtet Christian Wehrschütz:

Bericht 171 bis 180 von 771

Facebook Facebook