× Logo Mobil

Berichte Kroatien

Bericht 111 bis 120 von 771

Stichwahl um das Präsidentenamt in Kroatien

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR

In Kroatien findet heute die Stichwahl um das Präsidentenamt statt. Nach dem ersten Durchgang führt der frühere sozialdemokratische Ministerpräsident Zoran Milanovic knapp vor der konservativen Amtsinhaberin Kolinda Grabar-Kitarovic. Aus Zagreb Christian Wehrschütz

Stichwahl um das Präsidentenamt

Sonstiges
Facebook

In Kroatien findet morgen die Stichwahl um das Präsidentenamt statt. Nach dem ersten Durchgang und nach Umfragen führt der frühere sozialdemokratische Ministerpräsident Zoran Milanovic knapp vor der amtierenden Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic; sie wird von der konservativen Regierungspartei HDZ und vom Zagreber Bürgermeister Milan Bandic unterstützt. Die Wahl entscheiden werden die Stimmbeteiligung und jene Wähler, die im ersten Durchgang für die neun übrigen Kandidaten gestimmt haben. Wahlberechtigt sind 3,8 Millionen Kroaten.

Vor Stichwahl um das Präsidentenamt

Fernsehen
ZiB1
In Kroatien findet morgen die Stichwahl um das Präsidentenamt statt. Nach dem ersten Durchgang und nach Umfragen führt der frühere sozialdemokratische Ministerpräsident Zoran Milanovic knapp vor der amtierenden Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic; sie wird von der konservativen Regierungspartei HDZ und vom Zagreber Bürgermeister Milan Bandic unterstützt. Die Wahl

Kroatien vor der Stichwahl um das Präsidentenamt

Radio
MiJ
In Kroatien findet morgen um die Stichwahl um das Präsidentenamt statt. Nach dem ersten Durchgang vor zwei Wochen führt der frühere sozialdemokratische Ministerpräsident Zoran Milanovic mit knapp 30 Prozent; drei Prozentpunkte dahinter liegt die amtierende Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic, die von der führenden nationalkonservativen Regierungspartei HDZ unterstützt wird. Auch für die HDZ unter Ministerpräsident Andrej Plenkovic geht es um viel, denn im Herbst wird in Kroatien das Parlament neu gewählt. Letzte Umfragen deuten bei

Milanovic führt vor der Stichwahl

Radio
FJ8

In Kroatien wird die Frage, wer Staatspräsident wird, in einer Stichwahl in zwei Wochen entschieden. Nach dem ersten gestrigen Wahlgang führt aber der sozialdemokratische Herausforderung Zoran Milanovic vor der Amtsinhaberin Kolinda Grabar-Kitarovic; insgesamt stellten sich gestern 11 Kandidaten zur Wahl; die Stichwahl findet am fünften Jänner statt; aus Kroatien berichtet Christian Wehrschütz:

Milanovic führt vor der Stichwahl

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR

In Kroatien wird die Frage, wer Staatspräsident wird, in einer Stichwahl in zwei Wochen entschieden. Nach dem ersten gestrigen Wahlgang führt aber der sozialdemokratische Herausforderung Zoran Milanovic vor der Amtsinhaberin Kolinda Grabar-Kitarovic; aus Kroatien berichtet Christian Wehrschütz:

Kroatien vor der Präsidentschaft und sechs Jahre in der EU

Fernsehen
ZiB2
Am ersten Jänner übernimmt Kroatien für sechs Monate den Vorsitz in der EU. Zu den Schwerpunkten dieser Präsidentschaft soll unter anderem die gleichmäßige regionale Entwicklung in der EU zählen; daran ist auch Kroatien selbst interessiert, denn seine Region Slawonien zählt zu den am wenigsten entwickelten Regionen in der EU insgesamt. Enorm ist auch die Auswanderung vor allem in andere Länder der EU; die Schätzungen reichen bis zu 300.000 Personen; andererseits haben viele kroatische Mittelbetriebe die Chance des

Stichwahl um das Präsidentenamt in Kroatien

Radio
Ö1Ö2Ö3 NR

Die Entscheidung um das Amt des kroatischen Präsidenten fällt in einer Stichwahl in zwei Wochen. Erreicht haben die Stichwahl nach derzeitigem Stand die amtierende Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic und der Sozialdemokrat Zoran Milanovic; aus Kroatien berichtet Christian Wehrschütz:

Höhere Wahlbeteiligung in Kroatien

Radio
J18

In Kroatien findet derzeit die erste Runde der Präsidentenwahl statt. Um die 3,9 Millionen Stimmbürger werben 11 Kandidaten, doch nur drei haben Chancen auf den Einzug in die Stichwahl; aus Kroatien berichtet Christian Wehrschütz:

Kroaten wählen Präsidenten

Radio
J18

In Kroatien findet derzeit die erste Runde der Präsidentenwahl statt. Um die 3,9 Millionen Stimmbürger werben 11 Kandidaten, doch nur drei haben Chancen auf den Einzug in die Stichwahl; aus Kroatien berichtet Christian Wehrschütz:

Bericht 111 bis 120 von 771

Facebook Facebook