× Logo Mobil

Massenmord in Montenegro

Fernsehen
Ö1Ö2Ö3NR
Berichte Albanien
In Montenegro hat sich gestern eine schreckliche Bluttat ereignet. In der Stadt Cetinje erschoss ein Mann gestern 10 Mitbürger eher er selbst erschossen werden konnte. Die Gründe für den Massenmord sind noch unklar; es berichtet unser Balkan-Korrespondent Christian Wehrschütz: Das blutige Drama begann gestern am Nachmittag und dauerte etwa 45 Minuten. Nach Angaben der montenegrinischen Polizei und lokaler Medien erschoss ein 34-jähriger Mann mit einem Jagdgewehr zunächst zwei Kinder und eine Frau, die als Untermieter bei ihm wohnten. Dann zog er durch seinen Bezirk und erschoss wahllos noch sieben Personen; weitere sechs wurden verletzt, darunter auch ein Polizist. Geschossen haben soll der Mann auch auf die Rettung; während die Polizei nicht in der Lage war, den Amokläufer zu stoppen, wurde er schließlich von einem Bewohner von Cetinje mit einer Pistole erschossen. Die Motive der Bluttat werden noch ermittelt; der 34-jährige soll psychische Probleme gehabt, doch weitere Informationen liegen noch nicht vor.
Facebook Facebook