Die Vermarktung der First Lady durch ihren Geburtsort

Slowenien / Fernsehen / Sondersendung Trump / 2017-01-20 17:00

Einleitung



Während die Welt heute mit gemischten Gefühlen auf die Angelobung von Donald Trump blickt, verbindet der slowenische Ort Sevnica große Hoffnungen damit. Denn in Sevnica wurde Trumps Frau Melania geboren. Davon will die 17.000 Einwohner zählende Gemeinde an der Save profitieren, in der bisher Industrie und ländlicher Tourismus die zentralen Arbeitgeber sind:

Detail

Während die Welt heute mit gemischten Gefühlen auf die Angelobung von Donald Trump blickt, verbindet der slowenische Ort Sevnica große Hoffnungen damit. Denn in Sevnica wurde Trumps Frau Melania geboren. Davon will die 17.000 Einwohner zählende Gemeinde an der Save profitieren, in der bisher Industrie und ländlicher Tourismus die zentralen Arbeitgeber sind:



Berichtsinsert: Christian Wehrschütz aus Sevnica



Insert1 Srecko Ocvirk, Bürgermeister von Sevnica



Gesamtlänge: 1’00



Kulinarisch hat sich der Ort Sevnica bereits auf seine große Tochter eingestellt, die heute zur First Lady wird. Eine Melania-Cremetorte mit Mandeln gibt es ebenso wie einen Apfelkuchen mit dem Namen „First Lady; die Schuhfabrik produziert Hauspantoffel mit dem Namen „Weißes Haus“. Der Bürgermeister des Ortes, sieht große Chancen für seine Gemeinde:



"Sevnica ist eine kleine Stadt in Mitteleuropa, die der Weltöffentlichkeit unbekannt ist. Doch die Tatsache, dass Frau Melania hier geboren wurde, bringt uns auf die Landkarte der Welt."



In diesem Haus wohnte die Familie von Melania Knavz, die 1970 in Sevnica geboren wurde. Auch die Schule besuchte sie in der 17.000 Einwohner zählenden Industriestadt. Melania-Touren gibt es noch keine; denn bisher ist der Ort vor allem bei Fischern bekannt, hat doch Sevnica bereits zwei Weltmeisterschaften im Fischen durchgeführt.