Drei Gänge Melania um 15 Euro

Slowenien / Fernsehen / Steiermark Heute / 2017-01-21 19:00

Einleitung



Während die Welt heute mit gemischten Gefühlen auf die Angelobung von Donald Trump blickt, verbindet der slowenische Ort Sevnica große Hoffnungen damit. Denn in Sevnica wurde Trumps Frau Melania geboren. Davon will die 17.000 Einwohner zählende Gemeinde an der Save profitieren, in der bisher Industrie und ländlicher Tourismus die zentralen Arbeitgeber sind:

Detail

Während die Welt heute mit gemischten Gefühlen auf die Angelobung von Donald Trump blickt, verbindet der slowenische Ort Sevnica große Hoffnungen damit. Denn in Sevnica wurde Trumps Frau Melania geboren. Davon will die 17.000 Einwohner zählende Gemeinde an der Save profitieren, in der bisher Industrie und ländlicher Tourismus die zentralen Arbeitgeber sind:



Berichtsinsert: Christian Wehrschütz aus Sevnica

Kamera: Vejko Pavleka

Schnitt: Milan Vasiljevic



Insert1: Dejan Zalezina, Gastwirt in Sevnica



Insert2: Marija Miklic-Belinc, Verkaufsleiter der Schuhfabrik Kopitarna



Gesamtlänge: 1’45



Kulinarisch hat sich der Ort Sevnica bereits auf seine große Tochter eingestellt, die seit heute First Lady ist. Einen Apfelkuchen mit dem Namen „First Lady“ gibt es in der Konditorei des Ortes ebenso zu kaufen, wie eine Melania-Cremetorte mit Mandeln. Sie soll Melanias Vater geschmeckt haben, der Mitte Dezember Sevnica besucht hat. Noch nicht probiert hat er das Drei-Gang-Menü „Melania“, das 15 Euro kostet. Auf eine leichte Vorspeise folgt Forelle als Hauptgang, denn das Wirtshaus heißt nicht zufällig „Fischteich“. Die Nachspeise besteht aus einem Apfelstrudel. Das Menü ausgedacht hat sich der Wirt am Tag des Wahlsieges von Donald Trump:



„Ziel war ein Menü, das einer Dame, ein Diva entspricht: leicht, gesund, Fisch und auch lokal."



Auch die lokale Schuhfabrik trägt der Melania-Manie Rechnung. Sie erzeugt und verkauft Hauspantoffel, die bezeichnenderweise „Weißes Haus“ heißen. Ein Paar kostet etwa 50 Euro; das ist zwar nicht gerade billig, aber



„Die Nachfrage ist im Moment ziemlich groß, in allen Geschäften, nicht nur bei uns."



Ein Paar hat die Firma Melania in die USA geschickt; ihre Antwort steht noch aus. Sevnica ist ein Industrieort und stark exportorientiert.



Auch die lokale Schuhfabrik trägt der Melania-Manie Rechnung. Sie erzeugt und verkauft Hauspantoffel, die bezeichnenderweise „Weißes Haus“ heißen. Ein Paar kostet etwa 50 Euro; das ist zwar nicht gerade billig, aber



„Die Nachfrage ist im Moment ziemlich groß, in allen Geschäften, nicht nur bei uns."



Ein Paar hat die Firma Melania in die USA geschickt; ihre Antwort steht noch aus. Sevnica ist ein Industrieort und stark exportorientiert. Zusätzliche Impulse soll Melania Trump bringen, die in diesem Haus wohnte, ihre Jugend in Sevnica verbrachte und hier auch zur Schule ging. Doch bisher ist Melania noch kein touristisches Zugpferd, während sich der ländliche Tourismus durchaus entwickelt, allerdings wegen der Fischer, der Radfahrer und des Weins, der in Sevnica angeboten wird.