Aufregung um Strache in Serbien

Serbien / Radio / Ö1Ö2Ö3 NR / 2018-02-12 17:00

Einleitung

In Österreich hat ein Interview von Vizekanzler Heinz-Christian Strache für eine serbische Tageszeitung für Aufregung gesorgt; darin sagt Strache zwar, dass die Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo durch Österreich eine Tatsache sei, dass aber Zitat: „Der Kosovo ohne Zweifel ein Teil Serbiens ist“. Strache war heute in Belgrad, aus Belgrad berichtet Christian Wehrschütz:

Detail

In Österreich hat ein Interview von Vizekanzler Heinz-Christian Strache für eine serbische Tageszeitung für Aufregung gesorgt; darin sagt Strache zwar, dass die Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo durch Österreich eine Tatsache sei, dass aber Zitat: „Der Kosovo ohne Zweifel ein Teil Serbiens ist“. Strache war heute in Belgrad, aus Belgrad berichtet Christian Wehrschütz:

Vor zehn Jahren erklärte der Kosovo seine Unabhängigkeit von Serbien; die damals von SPÖ und ÖVP gebildete österreichische Regierung erkannte diese Unabhängigkeit sofort an, während die FPÖ klar dagegen war; doch nun ist sie selbst Teil der Regierung; in Belgrad sagte Vizekanzler Heinz-Christian Strache heute nach seinem Treffen mit Außenminister Ivica Dacic, das schriftlich gegebene Interview sei falsch zitiert worden; seine Position zur Unabhängigkeit des Kosovo erläuterte er so:

"Noch einmal zur Präzisierung: ich habe gesagt für Serbien ist der Kosovo rechtlich gesehen ein Teil und Bestandteil Serbiens; ich habe hier eine rechtliche Positionierung der serbischen Seite definiert, und nicht meine Position.“

Strache betonte, es gebe eine gemeinsame Balkan-Politik der österreichischen Regierung; sie bestehe darin, die EU-Annäherung aller sechs Länder zu unterstützen. Den Kosovo bisher nicht anerkannt haben fünf EU-Mitglieder, so dass es in dieser Frage derzeit keinen Konsens in der EU gibt.