Stichwahl um die Bürgermeister im Kosovo

Kosovo / Radio / Ö1Ö2Ö3 NR / 2013-12-01 09:00:00

Einleitung

Im Kosovo findet heute die Stichwahl um das Amt der Bürgermeister statt. Bedeutsam ist die Wahl, weil zum ersten Mal auch im serbisch-dominierten Nordkosovo nach den Gesetzten des Kosovo gewählt wird. Friedliche Wahlen sind eine Voraussetzung d

Detail

Im Kosovo findet heute die Stichwahl um das Amt der Bürgermeister statt. Bedeutsam ist die Wahl, weil zum ersten Mal auch im serbisch-dominierten Nordkosovo nach den Gesetzten des Kosovo gewählt wird. Friedliche Wahlen sind eine Voraussetzung dafür, dass die EU im Jänner mit Serbien über einen Beitritt verhandelt. Christian Wehrschütz berichtet:

In 25 der 37 Kosovo-Gemeinden wird der Bürgermeister erst im zweiten Wahlgang ermittelt. Bei den albanischen Parteien geht es um die Ausgangsposition für die Parlamentswahl im kommenden Jahr, bei den Serben-Gemeinde aber darum, wie sehr die von der serbischen Regierung kontrollierte Liste „Srpska dominieren wird. In zwei der zehn Serben-Gemeinden hat die Liste „Srpska“ bereits im Ersten Wahlgang das Amt des Bürgermeisters gewonnen. In weiteren sieben treffen Vertreter der Liste auf Kandidaten lokaler Serben-Parteien. In einer Gemeinde findet eine Stichwahl zwischen einem serbischen und einem albanischen Kandidaten statt. Die Kräfteverhältnisse sind wichtig, weil die zehn Gemeinden einen Gemeindebund bilden werden, der serbische Interessen gegenüber der albanisch-dominierten Regierung des Kosovo vertreten soll. Die Wahllokale schließen um 19 Uhr, Ergebnisse werden für die Nacht erwartet.