Das Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien verkündet in einer Stunde eines seiner wichtigsten Urteile, das gegen den ehemaligen General der bosnischen Serben, Ratko Mladic. Dem nun 75-jährigen Mladic werden Völkermord, Verbrechen gegen di

Bosnien / Fernsehen / ZiB9 / 2017-11-22 09:00

Einleitung

Das Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien verkündet in einer Stunde eines seiner wichtigsten Urteile, das gegen den ehemaligen General der bosnischen Serben, Ratko Mladic. Dem nun 75-jährigen Mladic werden Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen zur Last gelegt; dazu zählen der Terror gegen die Bevölkerung des belagerten Sarajewo sowie das Massaker von Srebrenica, das monströseste Verbrechen der Zerfallskriege im ehemaligen Jugoslawien:

Detail

Das Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien verkündet in einer Stunde eines seiner wichtigsten Urteile, das gegen den ehemaligen General der bosnischen Serben, Ratko Mladic. Dem nun 75-jährigen Mladic werden Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen zur Last gelegt; dazu zählen der Terror gegen die Bevölkerung des belagerten Sarajewo sowie das Massaker von Srebrenica, das monströseste Verbrechen der Zerfallskriege im ehemaligen Jugoslawien:

Berichtsinsert: Christian Wehrschütz aus Srebrenica

Gesamtlänge: 0’44

Die Gedenkstätte bei Srebrenica beherbergt derzeit mehr als 6.700 Oper des Massakers. Die UNO-Schutzzone eroberte Ratko Mladic im Juli 1995; zunächst beruhigte er die Menschen; doch rasch wurden Frauen und Männer getrennt; die Frauen abtransportiert, die Männer erschossen, viele auch auf der Flucht. Nach dem Krieg lebte Mladic in Belgrad, im Jahre 2000 tauchte er unter. Erst 2011 wurde er in Serbien verhaftet, gezeichnet von mehreren Schlaganfällen. Der Prozess in Den Haag begann im Mai 2012 und dauerte mehr als vier Jahre; ob Mladic an der Urteilsverkündung teilnimmt ist offen; seine Anwälte behaupten, der Gesundheitszustand des 75-jährigen sei schlecht.